Vertauschrelais AVR 100

Zur zyklischen Vertauschung von 2 Pumpen oder Kompressoren mit Störumschaltung und Sammelstörmeldung

Beschreibung

a) Vertauschfunktion
Das Vertauschrelais AVR 100 schaltet die beiden Eingangskontakte nach jedem Schaltspiel auf einen anderen Ausgang um.
Die Umschaltung erfolgt jeweils, wenn die Eingänge I und II spannungsfrei geworden sind, gleichgültig, ob vorher an einem (Grundlastbetrieb), oder an beiden Eingängen (Spitzenlastbetrieb) Spannung vorhanden war.
In dieser Stellung verharrt das Relais, bis wieder beide Eingänge spannungsfrei geworden sind.

b) Störumschaltung
Das Relais verfügt weiterhin über eine Störumschaltung.
Wenn der, der Pumpe 1 zugeordnete Störungskontakt der Eingangsklemme 7 eine Spannung zugeführt, geht das Vertauschrelais in eine stabile Stellung und legt den Eingangskontakt I (Grundlast) ständig an Ausgang 2 (Spitzenlastpumpe).
Wird der Eingangsklemme 8 eine Spannung zugeführt, (Störung Pumpe 2) wird der Eingangskontakt I (Grundlast) ständig an Ausgang 1 (Grundlastpumpe) gelegt.

c) Sammelstörung
Sobald an die Eingänge Störung Pumpe 1 / Störung Pumpe 2 / Störung 3 / 4 / 5 Spannung angelegt wird, zieht das Sammelstör- Relais an. Die Störeingänge 6 und 7 wirken mit einer Anzugsverzögerung von ca. 30 s auf das Sammelstör-Relais.

Einsatz

    Das Vertauschrelais AVR 100 wird zur zyklischen Vertauschung von zwei Pumpen, Kompressoren o. ä. benötigt, um eine gleichmäßige Abnutzung der Maschinen zu erreichen und enthält eine Stör-Umschaltung sowie Sammelstörmeldung mit anzugsverzögerten und unverzögerten Eingängen.